SVG Scalable Vector Graphics

SVG ist ein offener Grafikstandard, der es erlaubt zweidimensionale Grafikobjekte mit Hilfe von XML zu notieren. Hierbei ist es möglich, vordefinierte und freie Formen zu erzeugen oder auch Farbübergänge und Animation zu definieren. Die Wahl von geeigneten Filtern erlaubt es, zweidimensionale Objekte räumlich erscheinen zu lassen.

Wer macht SVG?

SVG wird durch eine Arbeitsgruppe des WWW-Konsortium spezifiziert. SVG ist seit September 2001 Empfehlung des Konsortiums.

Obgleich SVG also noch relativ jung ist, existieren für diesen Standard bereits diverse Anwendungen und Werkzeuge. Plug-Ins für die verbreiteten Browser von Netscape und Microsoft finden sich bei SVG-Viewer PlugIn Version 3, ein Viewer bei . Und natürlich findet sich beim xml.apache Projekt ebenfalls ein Viewer, der auch die Fähigkeit hat, SVG in jpg- und png-Grafiken zu konvertieren. Der Produktname für dieses Werkzeug, das sich noch im Entwicklungsstadium befindet, ist xml.apache. Die reichlichste Sammlung zu SVG, Zustand und Implementierungen findet sich jedoch nach wie vor beim WWW-Konsortium.

Ein Beispiel zur Transformation von XML in SVG finden Sie im Praxisteil. Wenn Sie einen bildhaften Eindruck von SVG gewinnen wollen, laden Sie das für Sie passende SVG-Viewer PlugIn Version 3. Wenn SVG Grafiken trotz Viewer Installation mit Netscape 6.x nicht angezeigt werden, kopieren Sie die npsvg3.dll in das Netscape PlugIn Verzeichnis.

© M. Knobloch 2003-06-22 created with SAXON 7.5.1 from Michael Kay XSL Version 1.8